Herzlich Willkommen bei Mehr Raum für Kinder!



Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Osterferien sind da. Wir wünschen Ihnen Allen eine tolle Zeit in den kommenden Tagen, die in unseren Einrichtungen mit einer Ferienwoche verbunden sind (19. – 22. April 2022). Mit dem 14. April 2022 entfällt die Testpflicht in den Kindereinrichtungen. Es werden also nach den Ferien keine Tests mehr durch die Einrichtung rausgegeben. Das schafft für unsere Teams auch wieder den Freiraum, keine logistischen Themen abarbeiten und Statistiken führen zu müssen. Ein Schritt in die Normalität. Normalität – was war eigentlich normal vor zwei Jahren? Viel hat sich in den letzten Monaten eingespielt, weil es Regelungen gab, die umgesetzt werden mussten. Ein paar Dinge haben sich bewährt und sollten möglicherweise eine beständige Vorgehensweise bleiben. Kurzum: Es gibt noch viel zu regeln und auch viel mitzuteilen oder wieder in Erinnerung zu rufen. Dazu werden wir alle Eltern gesondert informieren.

Tolle Neuigkeiten gibt es auch noch: Die „App“ ist in einigen Einrichtungen bereits getestet und „rollt“ sprichwörtlich an. KINDY heißt sie und wird nach und nach in allen Einrichtungen zum Einsatz kommen.

Wie immer gilt: Bei Fragen melden Sie sich gern und jederzeit auf kontakt@mehr-raum-fuer-kinder.de. Eine schöne zweite Aprilhälfte wünscht Ihnen das gesamte Minikindergarten, Mehr Raum für Kinder und Vielfalt für Kinder Team.


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 14.04.2022 | 15:59 Uhr

News rund um die letzten Wochen und Monate

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

    die aktuellen Entwicklungen lassen den Ausblick auf Frühling und die möglichen Änderungen hin zur Normalität nicht so einfach werden:

  • Die Situation in der Ukraine wird sich in den kommenden Wochen auch auf die Kindereinrichtungen auswirken
    | In Bezug auf Kosten aller Art (Energiekosten, Lebensmittel etc.).
    | In Bezug auf die Diskussion um das gesamte Thema „Krieg“ — die Wahrnehmung von Kindern wird uns hierbei auch begleiten, klar...
    | Andere Einflüsse, die wir hier noch gar nicht genau benennen können...

  • Der Austausch miteinander wird sehr wichtig sein, um nach dem Runterfahren und einem komplett anderen Arbeiten in Einrichtungen wieder hochzufahren und qualitativ gut zu arbeiten.
    | Hierzu werden wir uns in den kommenden Wochen eng mit unseren Elternbeiratsgremien abstimmen.

Es gibt keinerlei Spielraum: Die Kinder werden bei uns untereinander mit allen anderen Kindern spielen dürfen. Der Umgang untereinander darf nicht eingeschränkt oder bestehende oder wachsende Freundschaften beeinträchtigt werden. Es gibt leider Tendenzen, dass Kinder das nicht mehr tun sollen oder dürfen. Jegliche Form einer Vorgabe von Ausgrenzung oder auch Vorwürfe, werden wir nicht zulassen. Die Kinder sind bei uns in einem geschützten Raum und dürfen in der Einrichtung einfach sein.

Wir werden auch bei allen Erwachsenen darauf achten, dass das Miteinander in dieser Zeit mit Anstand und einer gesunden menschlichen Haltung verbunden bleibt.

Bei Fragen melden Sie sich gern und jederzeit auf kontakt@mehr-raum-fuer-kinder.de

Ich wünsche Ihnen und uns Allen eine Perspektive für alle Kinder dieser Welt mit mehr Raum für Kinder und Vielfalt für Kinder in allen Farben,


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 07.03.2022 | 17:21 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Frühling steht vor der Tür, mit Fasnacht eingeläutet. Die Sonne zeigt sich häufiger und länger. Das tut Allen gut. Die Entscheidungen des Kultusministeriums in den letzten Wochen haben wir mit aller Ruhe umgesetzt. Hier wollen wir den aktuellen Stand nochmal darstellen:

  • Testpflicht in Baden – Württemberg in den Kindereinrichtungen für alle Kinder ab dem 1. Lebensjahr wird bis zum 19. März 2022 umgesetzt
    | Kinder, die geimpft oder genesen sind, sind von den Testungen ausgenommen (Nachweis muss vorgelegt werden)
    | Eltern, die eine Testung wünschen, können das 2 x pro Woche tun
  • Bei positiven Tests einer offiziellen Stelle oder einem bestätigten PCR Test werden die Eltern der jeweiligen Gruppe informiert – so die Vorgabe – für die kommenden 5 Betreuungstage einen Test einer offiziellen Stelle vorzulegen
    | Der Test kann am Vortag gemacht werden, da dieser 24 Stunden gültig ist
    | Kinder, die geimpft oder genesen sind, sind von den Testungen ausgenommen (Nachweis muss vorgelegt werden)
  • Wie geht es ab dem 20. März 2022 weiter?
    | Noch keine finale Entscheidung durch Kulturministerium gefällt
    | Es kann sein, dass eine Fortsetzung der Testpflicht bis zum 13. April 2022 beschlossen wird – denkbar ist aber auch, dass die Tests komplett entfallen
    | Laut dem Landesgesundheitsamt ist der Entfall der Tests in Planung

Für alle Eltern, die im März 2022 neu zu uns kommen, anbei hier noch mal die Verpflichtungserklärung. Wir wollen an dieser Stelle allen Eltern, auch Großeltern und natürlich unseren Teams danken, wie in den letzten Wochen und Monaten die Gesamtsituation gestemmt wurde. In der Planung für den Jahresbeginn 2022 war uns klar, dass auch die normalen Grippewellen und alle anderen Krankheitsmomente uns in dieser Zeit begleiten werden. Bisher haben wir den Betrieb – dank der gemeinsamen Anstrengungen – in unseren Einrichtungen recht gut hinbekommen.

Ganz besonders freuen wir uns auf eine wieder planbarere Zeit, in der wir auch organisatorisch (also nicht nur in den Einrichtungen) wieder den normalen Themen nachgehen können: Wir haben Unmengen an Pressemeldungen auf den Seiten von Baden–Württemberg, diverse Corona VO´s, laufend veränderte Corona VO´s Absonderung und die oftmals spät zeitversetzten separaten Corona KiTa VO´s über nun fast 24 Monate zusätzlich zum normalen Betrieb umsetzen müssen. Das war – bis zuletzt – oftmals sehr verwirrend.

Nun wird es wichtig sein, diesen dauernden Alarmzustand in ein ruhiges und ungestresstes Miteinander fließen zu lassen. An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen, dass wir mit unseren Kolleg:innen im Büro ebenfalls an Grenzen der Belastbarkeit gegangen sind. Auch bei allen Kolleg:innen in unserem Team hinter den pädagogischen Kolleg:innen in den Einrichtungen möchte ich mich an dieser Stelle und offiziell bedanken.

Bis zu den Osterferien gehen wir davon aus, dass wir – und gerade die Kinder – noch einiges an „Kinderkrankheiten“ haben werden. Unser kleiner Ratgeber für das gute Hindurchkommen, steht Ihnen hier zur Verfügung. Wie immer gilt: wenn es Fragen gibt, wenden Sie sich gern an unsere Leitungen und Teams oder senden Sie eine Mail an kontakt@mehr-raum-fuer-kinder.de !

Auf einen großartigen Frühling also und ein tolles Miteinander für 2022. Lassen Sie es sich gut gehen.


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 27.02.2022 | 20:01 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir starten mit Elan ins neue Jahr – auch oder vielleicht gerade deshalb, weil wir wieder Normalität leben und erleben wollen, diese aber (noch) nicht haben. Seit dem 10. Januar 2022 besteht eine Testpflicht in Kindereinrichtungen – bei 5 Tagen dreimal und bei weniger Betreuungstagen angepasst. Alle Kinder ab dem 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt besteht diese Pflicht. Anbei hier noch mal die Verpflichtungserklärung.

Zuletzt hat die Landesregierung noch weitere Regelungen erlassen. Bei einem positiven Test müssen die Kinder mit einem offiziellen Test getestet werden und das an 5 Betreuungstagen nacheinander. Da es hinsichtlich der Teststationen sehr unterschiedliche Bedingungen gibt, d. h. einige Kinder unter drei Jahren gar nicht testen, bzw. die Öffnungszeiten nicht passen, ist es eine sehr unübersichtliche Situation. Wir haben inzwischen Pressemeldungen auf den Seiten von Baden–Württemberg, eine Corona VO, eine Corona VO Absonderung und eine separate Corona KiTa VO, aus denen wir die für uns geltenden Regelungen entnehmen müssen.

Eine wichtige Information an dieser Stelle: Auch genesene und geimpfte Kinder müssen weiterhin getestet werden, da die Regelung ist, dass sie auch eine Auffrischungsimpfung haben müssen, um vom Test befreit zu sein.

Unser Ratgeber für das gute Hindurchkommen, durch den Winter, steht Ihnen hier zur Verfügung. Wir wollen generell nochmal sensibilisieren, da die Kinder in diesen Zeiten generell verschnupft sind und auch die übliche Grippe zirkuliert. Da wegen der Vorgaben viel getestet wird, wird es auch viele Fälle geben. Wir rechnen damit, dass wir wegen der steigenden Zahlen und wegen den damit verbundenen Vorgaben auch temporär weniger Personal im Einsatz haben werden.

Drücken wir alle die Daumen, dass diese Phase zügig vorüber sein wird. Gegenseitiges Verständnis ist in den kommenden 2,3 vielleicht 4 Wochen für alle sehr wichtig.

Wie immer gilt: wenn es Fragen gibt, wenden Sie sich gern an unsere Leitungen und Teams oder senden Sie eine Mail an kontakt@mehr-raum-fuer-kinder.de !

Wir wünschen Ihnen weiter einen tollen Start ins Jahr 2022. Lassen Sie es sich gut gehen.


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 18.01.2022 | 17:26 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das neue Jahr steht vor der Tür. Ab dem 07.01.2022 starten unsere Einrichtungen wieder mit einem halben Betreuungstag, der in einen Plantag übergeht.
In Baden-Württemberg gibt es ab dem 10.01.2022 eine Testpflicht für Kinder ab dem abgeschlossenen 1. Lebensjahr für den Zutritt in die Einrichtungen. Anbei auch hier noch mal die Verpflichtungserklärung.

Eine große Aufgabe für Eltern, Erziehungsberechtigte und auch unsere pädagogischen Teams. Unser kleiner Ratgeber steht Ihnen an dieser Stelle auch noch mal zur Verfügung, damit Sie mit Ihrem Nachwuchs gut durch die Winterzeit kommen, bitte hier klicken.

Derzeit haben wir immer noch ein schwaches C-Geschehen in allen unseren Einrichtungen. Die Diskussion um neue Varianten wird uns weiterhin begleiten. Wir wollen mit unserer Haltung und allen Themen sachlich, ruhig und angemessen umgehen und so auch ins neue Jahr 2022 hineingehen.

Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Start ins Jahr 2022 und freuen uns dann Alle wiederzusehen.
Lassen Sie es sich gut gehen.


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 30.12.2021 | 13:30 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in den letzten Wochen ist es nochmal turbulenter geworden, gar nicht direkt in unseren Einrichtungen oder bei den Kindern, eher gesellschaftlich. Auch unsere Teams brauchen die Pause dringend. Durchatmen sollten nun Alle. In Baden-Württemberg gibt es ab dem 10.01.2022 eine Testpflicht für Kinder ab dem abgeschlossenen 1. Lebensjahr für den Zutritt in die Einrichtungen.

Eine große Aufgabe für Eltern, Erziehungsberechtige und auch unsere pädagogischen Teams. Die Ausformulierung der sogenannten KiTaVO (war am 22.12.2021 noch nicht beendet) wird hierzu Klarheit geben – wir schauen, dass wir über die Elternbeiratsgremien hier auch über die Feiertage Alle informiert halten. Auch im Dezember nochmal für Sie „unser kleiner Ratgeber, damit Sie mit Ihrem Nachwuchs gut durch die Winterzeit kommen, hier klicken. Die Kinder werden einiges in den kommenden Wochen nachholen! Derzeit haben wir immer noch ein schwaches C-Geschehen in allen unseren Einrichtungen. Die Diskussion um neue Varianten ist aktuell nochmal aufregender geworden. Wir wollen mit unserer Haltung, dass wir alle Themen sachlich, ruhig und angemessen umgehen, auch ins neue Jahr 2022 hineingehen.

Wir wünschen Ihnen nun einen schönen Jahresausklang, mit einer wunderbaren Weihnachtszeit. Kommen Sie gut ins Jahr 2022 und dann freuen wir uns Alle wiederzusehen und ein spannendes neues Jahr zu erleben.
Lassen Sie es sich Alle gutgehen.


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 23.12.2021 | 13:05 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

seit unserem letzten Statement – Mitte Oktober – hat sich sehr viel bewegt und es ist gefühlt sehr viel unruhiger geworden. Daher möchte ich gern damit beginnen, wie wichtig es uns ist, in jedweden Momenten Ruhe zu bewahren. Das ist ohne Zweifel nicht immer einfach. Die C-Zahlen schießen durch die Decke. Allerdings bleiben die Ausbrüche gering – gerade in Kindergärten und Kinderkrippen ist es anders, als in beispielweise Schulen. Wir sind in den letzten Monaten unserer Linie treu geblieben und haben viele Klippen damit umschiffen können. Es fällt dennoch auf, dass die Einflüsse durch Grippe, Erkältung oder auch Influenza und insbesondere das Respiratorische Synzyial – Virus (RS-V) greift um sich. Leider ist es hier anders, als beim C-Virus, bei dem sich die Kleinsten eher schwachen Reaktionen ausgesetzt sehen: Bei RS-Virus trifft es die Kleinsten am Härtesten.

Und nun haben wir auch noch die Alarmstufe, die unser gesellschaftliches Leben beeinflussen wird, auch in den Einrichtungen, da die Regelungen für Treffen oder Veranstaltungen in anderer Form greifen. Alle unsere Einrichtungen haben das Regelwerk dafür und werden entsprechend vorbereiten, umgestalten und leider auch in manchen Situation abändern bzw. absagen müssen.

Für Sie nochmal an dieser Stelle „unser kleiner Ratgeber, damit Sie mit Ihrem Nachwuchs gut durch die Winterzeit kommen, hier klicken. Bitte denken Sie daran, dass die Kinder einiges in diesen Wochen nachholen werden!

Ab dem 1. Advent werden wir Gemütlichkeit in unsere Einrichtungen einziehen lassen. Wir werden dekorieren und die letzten 4 Wochen in diesem Jahr eine gute Basis für eine wunderbare Pause schaffen. Wir werden schauen, dass wir Sie – gerade weil Sie nicht in die Einrichtungen hineinkommen wie sonst – daran teilhaben lassen. Schauen Sie daher unbedingt auf unsere Facebook- und Instagram — Seite vorbei, da wir hier immer wieder Einblicke in alle Einrichtungen gewähren.

Noch ein Satz zur neuen Website: Unser MEP-Team (Marketing, Event- und Projektmanagement-Team) arbeitet weiter an Aktualisierungen einzelner Themenseiten und wir freuen uns sehr, dass einige Unterstützer (nicht nur Eltern) uns mit Hinweisen ausgestattet haben und uns Punkte geschickt haben, die wir bereits verbessern konnten oder noch angehen werden.


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 19.11.2021 | 10:08 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit großen Schritten geht’s auf die Herbst- und Winterzeit zu. Nach den Ferien haben einige Elternabende bereits stattgefunden und auch einige (wenige) Feste. Das wird bis zum Jahresende auch noch etwas gedrosselt weitergehen, einerseits wegen der Aufteilung der Gruppen und der in den Einrichtungen zu berücksichtigen Regelungen – andererseits auch deshalb, weil die Kinder Vorrang haben und unsere Teams sehr viel anpacken und umsetzen. Rechtzeitig zum 1. Advent wird auch in den Einrichtungen eine gemütliche Atmosphäre einziehen – wie auch bereits im letzten Jahr.

Wir konzentrieren uns nicht mehr nur auf die C-Krise, sondern auf die möglichen Einflüsse durch Grippe, Erkältung oder auch Influenza. Hier kommt es zur Zeit überall zu Warnungen und Vorhersagen, die nicht immer leicht einzuordnen sind. Unsere Lösung ist, dass wir so weiterverfahren, wie es in den letzten Wochen der Fall war. Unsere Teams gehen hier sensibel vor und werden sicher hier und da den Hinweis geben, dass Ihr Kind/Ihre Kinder zuhause bleiben sollen. hier nochmal der „kleine Ratgeber“, der ein paar der wichtigsten Aussagen benennt. Eines wird deutlich vorhergesagt: Kinder werden „nachholen“, was in Zeiten der verschärften Corona Regeln nicht stattfand: Aufbau von Antikörpern. Ein ganz normales und natürliches Vorgehen.

Zu unserer Website: Unser „MEP“-Team hat diese Seite vor wenigen Wochen neu hochgeladen. Wir arbeiten immer noch einige Themen ab oder verbessern sie. Es müsste aber nunmehr auf allen Browsern laufen. Wenn etwas noch nicht ganz funktioniert, dürfen Sie sich jederzeit melden, bzw. am besten eine Mail an marketing@mehr-raum-fuer-kinder.de senden. Was zum Teil noch nachgeholt wird, sind auch Angebote, die in den Einrichtungen stattgefunden haben. Auch hier wird es nach und nach mehr Bilder und mehr Charakter der Einrichtung zeigen.


Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey


Stand: 12.10.2021 | 16:36 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

unsere Einrichtungen sind Alle wieder gestartet. Mit dem Start verbunden ist die Begleitung in die Herbst- und später in die Winterzeit (verbunden mit dem Wunsch, schöne Tage zu haben, was das Wetter angeht – klar).

Sicher werden wir noch einige Meldungen erwarten können, wie es mit einem endlich gesicherten Gesamtbetrieb aussieht. Ein Ergebnis haben wir derzeit schon: Bei einem Quarantäne Fall in einer Einrichtung müssen nicht mehr alle Kinder in Quarantäne! Ein Test reicht aus und die Gruppe kann weiter die Einrichtung besuchen. Wie die genaue Abwicklung ist, klären wir und werden wir auf unserer Website und in den Einrichtungen kommunizieren.

Die ersten Elternabendtermine wurden bei den Plantagen bereits festgezurrt. Das ist uns sehr wichtig. Unser Ziel bei diesen Terminen auch über die Elternumfrage zu informieren, werden wir nicht überall sofort nachkommen können, haben das aber im Blick und holen das nach.

Vor den Ferien haben wir einen Fahrplan verteilt, den wir hier nochmal zugänglich machen, da dieser Grundsätzlich bestehen bleiben wird: diesen finden Sie hier auf Deutsch und hier auf Englisch

Es sind nicht viele Neuigkeiten, da:

— die Bring- und Abholsituationen in der jetzigen Form bestehen
— das Betreten der Einrichtungen weiterhin auf einem minimalen Niveau bleiben wird – selbstverständlich wollen wir Gespräche lieber persönlich führen, werden aber auch „online“ einbeziehen
— da das Thema „testen/ Test“ in den jeweiligen Kommunen unterschiedlich abgewickelt wird, nehmen wir dieses Thema hier und auf der Website nicht mehr direkt auf und behandeln dies auf die jeweilige Einrichtung

Das Thema Testen/ 3G/ 2G wird weiter an Fahrt aufnehmen. Wir sind hierzu laufend im Austausch mit dem Kultusministerium und den Gemeinden. Bitte beachten Sie, dass es durchaus unterschiedliche Vorgehensweisen in Bezug auf Bundes- Landes- und Gemeindethemen gibt. Nicht Alles, was in der Presse steht, ist 1:1 umzusetzen.

Als Erinnerung und natürlich auch für die vielen neuen Eltern ab September: Alle, die uns noch keine Bestätigung für die Online-Elternabende und Gespräche gegeben haben, hier nochmal das „Online – Formular“, dass wir von Ihnen benötigen; Online – Abstimmungen, Termine und Gespräche können auch ohne C-Krisen Zusammenhang eine sinnvolle Ergänzung sein. Bitte senden Sie dies ausgefüllt an die kontakt@mrfk.de Adresse.

Nach wie vor belassen wir auch das Formular für Entschädigungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn Einrichtungen aufgrund positiver Testungen durch die zuständige Behörde (Gesundheitsamt) geschlossen werden oder Kinder zuhause bleiben müssen, hier online. Alle Infos und Regelungen haben wir hier zusammengefasst. Fragen und Themen können jederzeit über kontakt@mrfk.de an uns gesendet werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern eine wunderbare Spätsommerzeit und freuen uns auf einfach eine tolle Zeit – gerade auch dann, wenn der Herbst und die Schnupfenzeit kommt. An dieser Stelle informieren wir Sie gern, dass ein einfacher Schnupfen kein Ausschlusskriterium für den Kindergarten und – krippenbesuch sein wird. Wir sind uns sicher, dass die Kinder in diesem Jahr einiges an diversen Viren und Erkrankungen „mitnehmen“ und „mitbringen“ werden. Zum Aufbau eines guten Immunsystems gehört das dazu. Bitte betrachten Sie Ausfalltage, in denen Ihre Kinder/ Ihr Kind mit Ihnen zuhause bleibt, also auch als einen natürlichen Prozess.

Bei Fragen sprechen Sie uns in unseren Teams oder auch unsere pädagogischen Leitungen gern an.

Wir möchten nur kurz erwähnen, dass es ab und an auf unserer neuen Webseite noch zu Problemen kommen kann. Wir arbeiten mit Hochdruck an den Behebungen, sodass Sie auch bald alles wieder anklicken und sehen können!


Herzliche Grüße,

Ihr

Marko Kaldewey


Stand: 16.09.2021 | 15:16 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der August ist da und damit die Schließzeiten. Alle Kolleginnen und Kollegen unserer Einrichtungen haben sich eine Pause verdient und wollen dann nach den Ferien für Sie wieder da sein. Auch wenn es erst für die nächsten Schließzeiten ist: Die Schließtagekalender sind ebenfalls fertig und hier einsehbar.

Vor den Ferien konnten wir nicht überall Elternabende oder Sommerfeste veranstalten. Das ist unser Bestreben nach den Ferien, auch wenn dem eventuell Vorgaben entgegenstehen, die wir nicht immer selbst in der Hand haben (Allgemeinverfügungen der Gemeinden und Städte oder die Landespolitik). Wir haben aber selbst den Wunsch in unsere kompletten Reihen, dass wir das wollen. Es wird immer anzupassen sein, an die jeweiligen Lagen und Vorgaben. Das als klares Signal von unserer Seite.

Wie versprochen, finden Sie hier auf Deutsch und hier auf Englisch einen umfangreichen Fahrplan für die Zeit ab Öffnung nach den Ferien. Es sind nicht viele Neuigkeiten, da:
— die Bring- und Abholsituationen auch nach den Sommerferien in der jetzigen Form bestehen bleiben
— das Betreten der Einrichtungen weiterhin auf einem minimalen Niveau bleiben wird – selbstverständlich wollen wir Gespräche lieber persönlich führen, werden aber auch „online“ einbeziehen
— da das Thema „testen/ Test“ in den jeweiligen Kommunen unterschiedlich abgewickelt wird, nehmen wir dieses Thema hier und auf der Website nicht mehr direkt auf und behandeln dies einrichtungsbezogen

Als Erinnerung und natürlich auch für die vielen neuen Eltern ab September: Alle, die uns noch keine Bestätigung für die Online-Elternabende und Gespräche gegeben haben, hier nochmal das „Online – Formular“, dass wir von Ihnen benötigen. Online – Abstimmungen, Termine und Gespräche können auch ohne C-Krisen Zusammenhang eine sinnvolle Ergänzung sein.

Nach wie vor belassen wir auch das Formular für Entschädigungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn Einrichtungen aufgrund positiver Testungen durch die zuständige Behörde (Gesundheitsamt) geschlossen werden oder Kinder zuhause bleiben müssen, hier online. Alle Infos und Regelungen haben wir hier zusammengefasst. Fragen und Themen können jederzeit über kontakt@mrfk.de an uns gesendet werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern eine wunderbare Sommerzeit und freuen uns auf den Start nach den Ferien.


Herzliche Grüße,

Ihr

Marko Kaldewey


Stand: 06.08.2021 | 11:06 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Sommersonnemonat Juli ist da. Nur noch wenige Wochen, dann haben alle Einrichtungen Ferien. Bis dahin wollen wir natürlich noch ein wenig „aufholen“, in der Kommunikation (Gespräche mit Elternbeiratsgremien und auch Elternabenden – nicht überall in Präsenz) und natürlich auch Information. Wir haben das Ziel Ihnen einen Fahrplan zu übermitteln, wie wir nach den Ferien und im Herbst agieren wollen. Die Elternbeiratsgremien werden hierzu immer mit eingebunden sein.

Weiterhin gelten folgende Regelungen:
— die Bring- und Abholsituationen bleiben bis zu den Sommerferien in der jetzigen Form bestehen
— das Betreten der Einrichtungen wird weiterhin auf einem minimalen Niveau bleiben
— da das Thema „testen/ Test“ in den jeweiligen Kommunen unterschiedlich abgewickelt wird, nehmen wir dieses Thema hier und auf der Website nicht mehr direkt auf, geben allerdings gern die Info, dass das Kultusministerium „an einer einheitlichen Lösung“ arbeitet (wir dürfen also gespannt sein)

An dieser Stelle für alle Eltern, die uns noch keine Bestätigung für die Online-Elternabende gegeben haben, hier nochmal das „Online – Formular“, dass wir von Ihnen benötigen: Es ist auch hier zu finden. Online – Abstimmungen, Termine und Gespräche können auch ohne C-Krisen Zusammenhang eine sinnvolle Ergänzung sein.

Nach wie vor belassen wir auch das Formular für Entschädigungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn Einrichtungen aufgrund positiver Testungen durch die zuständige Behörde (Gesundheitsamt) geschlossen werden oder Kinder zuhause bleiben müssen, hier online. Alle Infos und Regelungen haben wir hier zusammengefasst.

Fragen und Themen können jederzeit über kontakt@mrfk.de an uns gesendet werden.

Wir wünschen Ihnen und den Kindern eine wunderbare Sommer- und KiTa-Zeit.


Herzliche Grüße,

Ihr

Marko Kaldewey


Stand: 02.07.2021 | 14:58 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie schnell wir nun im Juni gelandet sind….endlich wird das Wetter besser und wir können uns vielen Projekten draußen widmen. Die Schlechtwetterwochen sind hoffentlich vorbei.

In den letzten Wochen wurde viel über die Tests in Kindereinrichtungen geschrieben, berichtet und auch diskutiert. Für uns war und ist das Aufrechterhalten der Kindereinrichtungen das oberste Ziel. Wir sind der Meinung, dass es keine Schließungen mehr von Kindereinrichtungen geben darf und Maßnahmen nicht per se an Inzidenzwerte zu knüpfen sind. In allen Einrichtungen haben wir Maßnahmen ergriffen und sind mit der Umsetzung, auch der Testungen, freiwilligen und verpflichtenden Tests, sehr ruhig und pragmatisch umgegangen. Es gibt keine einheitliche Linie und das war für uns nicht immer leicht umzusetzen: Während in zwei Landkreisen eine Pflicht zur Testung als Zugang zur Betreuung (und Bildung) festgelegt wurde (Allgemeinverfügung), war es in anderen Kommunen freiwillig. Auch diese Freiwilligkeit hat uns beschäftigt und das gerade durch die unterschiedliche Vorgehensweise in einer Gemeinde. So mussten wir in Eigenregie Tests anschaffen und diese natürlich auch bezahlen.

nsgesamt haben wir und unsere Teams in den Einrichtungen es gut hinbekommen. Testungen werden weiterhin Thema sein. Wie wir in den Gemeinden damit umgehen, wird also von Einrichtung zu Einrichtung durchaus unterschiedlich sein. Was wir aber generell weiter verfolgen ist:

— Regelung rund um unsere Einrichtungen in der Bring- und Abholsituationen bleibt in jedem Fall bis zu den Sommerferien bestehen

— das Betreten der Einrichtungen wird weiterhin auf einem minimalen Niveau bleiben

Was ebenfalls auf der Strecke geblieben ist, sind Elternabende. Diese würden wir gern nach und nach wieder in Präsenz haben….müssen aber auf die Regelungen und Vorgaben achten. Wir haben dazu – einige Einrichtungen setzen das bereits um – die zusätzliche Möglichkeit der Online-Elternabende eingeführt. Um daran teilnehmen zu können benötigen wir das „Online – Formular“ von Ihnen unterschrieben zurück. Es ist auch hier zu finden.

Nach wie vor belassen wir auch das Formular für Entschädigungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn Einrichtungen aufgrund positiver Testungen durch die zuständige Behörde (Gesundheitsamt) geschlossen werden oder Kinder zuhause bleiben müssen, hier online. Alle Infos und Regelungen haben wir hier zusammengefasst. Es muss hierzu eine sogenannte „Negativbescheinigung“ ausgestellt werden. Im Formular sind lediglich die persönlichen Angaben durch Sie auszufüllen, Tage, Unterschrift und Stempel folgen durch uns – bitte Hinweise dazu beachten. Die fertige Negativbescheinigung werden wir Ihnen per Mail zu Ihrer weiteren Verwendung zukommen lassen.

Es wird natürlich weiterhin viel über das Impfen gesprochen, nun auch bei Kindern. Unsere Haltung zum Thema Impfungen ist sehr klar: Es handelt sich hier um eine persönliche Angelegenheit. Hierzu muss auch niemand Auskunft geben, wenn er oder sie das nicht will. Auch von unserer Seite werden wir keine Quote rausgeben, wie viele Personen geimpft sind oder nicht. Da sich natürlich der Grundgedanke „wie sicher sind wir?“ über eine Kindereinrichtung und das dortige Personal definiert, empfehlen wir auf die Gesamtzahlen zu schauen, die unter anderem über die Impfzentren genannt werden. Weiterhin werden wir unseren Leuten Tests zur Verfügung stellen und im Rahmen der Gesamtregelungen auch neue Schritte intern umsetzen.

Wenn wir etwas aus den letzten 14 Monaten gelernt haben, dann ist es eine gute und seriöse Vorgehensweise. Hinsichtlich des Themas Impfen bei Kindern sind wir mit unseren Einrichtungen aufgrund des Alters derzeit „raus“, da es aktuell um Impfungen „ab 12 Jahren“ Diskussionen gibt. Wir können hierzu auch nur auf die Meldungen von Bund und Ländern hinweisen, in der es aktuell unisono den Hinweis gibt, dass das Impfen freiwillig bleibt und auch für Kinder gilt/ gelten soll. In Bezug auf die Tests haben wir in unserem Fragen und Antworten Bereich einen Hinweis eingestellt.

Fragen und Themen können jederzeit über kontakt@mrfk.de an uns gesendet werden.

Lassen Sie es sich gutgehen und haben Sie nun noch eine tolle Frühsommer und bald Sommerzeit.

Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey

Stand: 31.05.2021 | 14:20 Uhr

Hallo liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
die Osterzeit ist da und damit verbunden auch ein wenig Ruhe und Zeit, um Kraft zu tanken.

In den letzten Wochen haben wir den „C-Störer“ insgesamt ganz gut im Griff gehabt. In den Einrichtungen wird durch unsere Teams der Fokus auf die richtigen und wichtigen Dinge gelegt. Und das ist gut so. Als Trägerverantwortliche sind wir wirklich sehr stolz auf die tolle Arbeit unserer Teams. Wir wollen das gern auch dann erhalten, wenn sich die Lage nochmal verschärft. Dazu stehen Diskussionen an, die sich rund um das Thema testen drehen. Hier werden wir ab dem 12. April weitere Informationen bei Fragen und Antworten einstellen.

Nach wie vor belassen wir auch das Formular für Entschädigungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn Einrichtungen aufgrund positiver Testungen durch die zuständige Behörde (Gesundheitsamt) geschlossen werden oder Kinder zuhause bleiben müssen, hier online. Alle Infos und Regelungen haben wir hier zusammengefasst. Es muss hierzu eine sogenannte „Negativbescheinigung“ ausgestellt werden. Im Formular sind lediglich die persönlichen Angaben durch Sie auszufüllen, Tage, Unterschrift und Stempel folgen durch uns – bitte Hinweise dazu beachten. Die fertige Negativbescheinigung werden wir Ihnen per Mail zu Ihrer weiteren Verwendung zukommen lassen.

Nochmals der Hinweis: Es wird natürlich weiterhin viel über das Impfen gesprochen. Wir haben hier als Träger eine klare Haltung: Es ist den Teammitgliedern freizustellen, wofür sie sich entscheiden. Es wird hierzu keinerlei Diskussionen geben – weder wenn sich jemand dafür oder dagegen entscheidet! Wir bitten in diesem Zusammenhang die Privatsphäre der Kolleginnen und Kollegen in den Einrichtungen zu akzeptieren.

Auch in der Osterferienwoche haben wir eine gute Erreichbarkeit. Fragen und Themen können jederzeit über kontakt@mrfk.de an uns gesendet werden.

Lassen Sie es sich gutgehen, schöne Ostertage und einen guten Start in den April.

Herzliche Grüße,
Ihr
Marko Kaldewey

Stand: 01.04.2021 | 15:24 Uhr

Weitere (ältere) Neuigkeiten finden Sie in unserem News-Archiv.

Einrichtungen



nachoben